Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wetterbericht

Am Freitag neben Sonnenschein vor allem im Norden zeitweise dichtere Wolken. Um 12, im Süden 17 Grad.

Allgemeine Lage

  • Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.
    Legende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Eumetsat

    Am Freitag streift uns im Norden eine schwache Kaltfront, in den inneren Alpen und im Süden bleibt die Luft trockener. Am Wochenende zieht ein Hochdruckgebiet über Deutschland hinweg nach Osteuropa. Es bestimmt mit trockener und ab Sonntag immer milderer Luft unser Wetter.

Prognose bis Freitagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    In der Nacht ist es zeitweise klar, zeitweise ziehen Wolkenfelder vorüber. Abkühlung auf 4 bis 0 Grad, verbreitet Bodenfrost.
    Am Freitagmorgen ist es im zentralen und östlichen Mittelland wechselnd bewölkt, am Vormittag wird es zunehmend sonnig. Am Nachmittag bringen Quellwolken wieder vermehrt Schatten. Am häufigsten zeigt sich die Sonne im westlichen Mittelland. Höchsttemperaturen zwischen 11 Grad am Bodensee und 13 Grad am Genfersee.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    In der Nacht ist es in der Voralpen und am Alpennordhang wechselnd bewölkt, vereinzelt wird es nass. In den inneren Alpen ist es oft klar. Temperaturrückgang auf 3 bis -2 Grad.
    Am Freitag scheint im Wallis, in der Gotthardregion und in Mittelbünden oft die Sonne. Sonst ist es nur zum Teil sonnig, am meisten Wolken hat es in den Voralpen der Zentral- und Ostschweiz. Höchstwerte um 12 Grad, im Wallis 16 Grad. Nullgradgrenze auf etwa 2000 m Höhe. In den Alpentälern am Nachmittag schwacher bis mässiger Wind talaufwärts.

  • Tessin und Engadin

    In der leicht bewölkten oder klaren Nacht im Tessin Abkühlung auf 5 bis 0 Grad und vielerorts Bodenfrost. Im Engadin -3 bis -9 Grad kalt.
    Am Freitag gibt es viel Sonnenschein und am Nachmittag einige Quellwolken. Im Tessin bis 17 Grad, im Engadin zwischen 5 und 11 Grad.

Aussichten bis Sonntag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Samstag scheint meist die Sonne. In den Morgenstunden hat es in den Voralpen und in Nordbünden noch stellenweise Wolkenreste. Tagsüber bilden sich vor allem am Nordrand der Schweiz einige flache Quellwolken.
    Am Sonntag gibt es viel Sonnenschein.
    Kühle Nächte mit Tiefstwerten zwischen -2 und 3 Grad und verbreitet Bodenfrost. Am Samstagnachmittag um 15 Grad, dazu im Mittelland schwache bis mässige Bise. Am Sonntag 18 bis 20 Grad, im Rhonetal bis 22 Grad warm.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Am Samstag scheint meist die Sonne. Vor allem im Tessin bringen Quellwolken am Nachmittag da und dort Schatten.
    Am Sonntag ist es im Tessin und in den Bündner Südtälern zunächst wechselnd bewölkt. Tagsüber wird es zeitweise sonnig. Im Engadin und im Münstertal gibt es viel Sonnenschein.
    Im Tessin am Wochenende Höchstwerte zwischen 16 und 18 Grad. Im Unterengadin am Samstag 14, am Sonntag bis 17 Grad. Im Oberengadin am Samstag 8, am Sonntag 10 Grad.

Trend bis Donnerstag, 9. April

  • Blühende Obstbäume bei strahlend blauem Himmel.
    Legende: Der Frühling kommt voll in Fahrt.

    Kühle Nächte, warme Tage

    Die Nächte sind nach wie vor kühl mit 0 bis 5 Grad und vielerorts Bodenfrost. Nachmittags steigen die Temperaturen auf 18 bis 22 Grad, im Rhonetal gibt es sogar frühsommerliche 24 Grad.
    Dazu scheint meist die Sonne. Am Montag hat es im Süden einige dichtere Wolken, ab Dienstag bilden sich nachmittags über den Bergen einige Quellwolken.
    Am Montag bläst in den Alpen starker bis stürmischer Föhn, sonst ist es meist nur schwach windig.