Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Einschätzung von Hektor Haarkötter zum Youtube-Video von Rezo abspielen. Laufzeit 05:32 Minuten.
05:32 min, aus SRF 4 News aktuell vom 23.05.2019.
Inhalt

Youtube-Video zur CDU «Natürlich muss die CDU reagieren»

Das Video eines deutschen Youtubers sorgt unter Politikern für Aufregung. Ein Kommunikationsexperte zollt ihm Respekt.

Ein Video des deutschen Youtubers Rezo hat seit Samstag Millionen von Klicks generiert. Darin rechnet der 26-Jährige mit der deutschen Politik ab – und hat damit empörte Reaktionen aus der Bundespolitik provoziert.

In dem Clip mit dem Titel «Die Zerstörung der CDU» wirft Rezo der deutschen Regierung eine unverantwortliche Klimapolitik vor und attestiert ihr schwere Versäumnisse in der Wirtschafts-, Sozial- und Aussenpolitik.

«Die Zerstörung der CDU» – Video des Youtubers Rezo

Seine Meinung, so der Youtuber, decke sich mit der «Einschätzung von Zigtausenden Experten». Stimmen aus der CDU, wie etwa Marian Bracht, Büroleiter von Ex-CDU-Generalsekretär Peter Tauber, halten sein Video dagegen für «Meinungsdiktatur».

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak lud Rezo über Twitter zu einem Gespräch ein.

Kommunikationsexperte Hektor Haarkötter ist dagegen von Rezos Video beeindruckt.

Hektor Haarkötter

Hektor Haarkötter

Medien- und Kommunikationswissenschaftler

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Hektor Haarkötter ist Professor für politische Kommunikation an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS).

SRF: Wie bewerten Sie das Video?

Hektor Haarkötter: Es ist schon eine enorme Leistung, 55 Minuten lang in diesem Stakkato und mit einer solchen Rhetorik eine These nach der anderen abzufeuern. Ich würde mich freuen, wenn alle meine Studenten ihre Referate so halten würden.

Aber das sagt noch nichts über den Inhalt aus. Regierungspolitik ist eigentlich nicht das Programm, wonach sich Jugendliche auf Youtube sehnen, oder?

Vielleicht ist das genau der Denkfehler von uns Älteren. Ich glaube, die junge Generation ist ganz schön politisiert. Wir merken das europaweit an den vielen Friday-for-Future-Demonstrationen. Die Klimapolitik nimmt ja auch einen grossen Teil des Videos von Rezo ein.

Rezos Video ist allerdings gespickt mit Vereinfachungen und keine Berichterstattung, die auf neutralen Fakten basiert. Ist das sinnvoll?

Ich würde Ihnen da nicht ganz zustimmen. Er belegt seine Äusserungen mit Fussnoten, die er einblendet, und dahinter verbirgt sich ein langes Google-Docs-Dokument, das sich jeder herunterladen kann, um die Behauptungen von Rezo zu überprüfen. Er behauptet auch nicht, ausgewogen oder objektiv sein zu wollen. Selbstverständlich ist das krass einseitig, und nichts anderes hat er vor. Aber das ist sein gutes Recht, denn wir haben ein Recht auf freie Meinungsäusserung. Das nimmt er mit diesem Video für sich in Anspruch.

Wir stehen kurz vor den Europawahlen, daher kommt ein Grossteil der Aufregung um diesen Film.

CDU-Generalsekretär Ziemiak sagte, differenzierte Berichterstattung mag manchmal langweiliger wirken, um sich eine fundierte Meinung zu bilden, sei sie aber unerlässlich. Ist es nicht unverantwortlich, wenn sich Millionen von Jugendlichen ein solches Video ansehen?

Ich glaube das Gegenteil ist der Fall. Jeder hat das Recht, seine Meinung so prononciert und so einseitig, wie er will, zu äussern. Es steht der CDU frei zu kontern, und das haben sie ja mittlerweile auch getan. Wir als Bürger müssen uns letztlich unsere eigene Meinung bilden. Natürlich muss die CDU reagieren, wenn jemand ein Video mit dem Titel «Zerstörung der CDU» ins Netz stellt, das über fünf Millionen Mal geklickt wird. Wir stehen kurz vor den Europawahlen, daher kommt ein Grossteil der Aufregung um diesen Film.

Das Gespräch führte Roger Aebli.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christoph Heierli  (help)
    @Haller/ Klug ist wer aus den eigenen Fehlern lernt. Weise ist wer schon vorher aus den Fehlern anderer lernt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Margot Helmers  (Margot Helmers)
    Die vorwiegenden Themen von dem Blogger sind die Reichen, Klima, Greta, Bildung. Rezo gibt jedenfalls am Ende eine Wahlempfehlung ab: zu wählen sei am ehesten die DIE GRÜNEN. Ist Rezo wirklich eine einzelene Person? Hersteller und verantwortlich „im Sinne des Presserechts“ ist (das Video wird bei YT mit diesem Impressum versehen):
    TUBE ONE Networks GmbH, Ströer Allee 1, 50999 Köln.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Haller Hans  (H.Haller)
    Es gibt nur eine legitime politische Einstellung. - Davon sind sicherlich alle Despoten genau gleich überzeugt. Und was es Despoten betrifft, so sollte der mal die Geschichte seines eigenen Landes genauer anschauen, von Bismark zu Hitler bis Honegger und Merkel. Da gibt es einige, die sich um die "legitime, richtige, politische Einstellung" bemüht haben. Und ach ja, auch Kim-Jong-Un bemüht sich da um die "legitime Einstellung" seiner Landsleute und hilft da sogar denen zum "rechten Weg".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen