Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mysteriöse Lungenkrankheit Zweiter Todesfall durch Coronavirus in China

  • In China ist ein zweiter Patient an einer mysteriösen Lungenkrankheit gestorben. Das gab die Gesundheitskommission der zentralchinesischen Stadt Wuhan bekannt.
  • Fünf Erkrankte sind weiter in einem kritischen Zustand. Laut der Gesundheitskommission wurde das neuartige Corona-Virus bei 41 Patienten festgestellt.
  • Neuinfektionen seien seit einer Woche nicht mehr entdeckt worden.
Video
Aus dem Archiv: Vorsichtsmassnahmen wegen Coronavirus
Aus Tagesschau vom 09.01.2020.
abspielen

Wie die Gesundheitskommission der zentralchinesischen Metropole Wuhan mitteilte, war der 69-jährige Mann bereits am Mittwochmorgen im Krankenhaus der Krankheit erlegen.

Fünf der 41 Patienten, bei denen das neuartige Coronavirus seit Ende Dezember festgestellt worden war, blieben demnach weiterhin in einem kritischen Zustand. Jedoch seien keine neuen Infektionen festgestellt worden. 644 von 763 Menschen, die nach dem Ausbruch unter medizinische Beobachtung gestellt wurden, konnten entlassen werden.

Neuartiger Erreger – unklare Herkunft

Es wird vermutet, dass das Virus von einem Tiermarkt in der Metropole kommt. Nach den Erkrankungen in Wuhan war das Virus diese Woche erstmals im Ausland bestätigt worden. Der Erreger wurde bei einer Chinesin in Thailand und einem Chinesen in Japan nachgewiesen, die zuvor beide in Wuhan waren. Auch in Hongkong, Singapur und Südkorea gibt es Verdachtsfälle, die aber nicht bestätigt sind.

Video
Gerald Tippelmann, SRF-Gesundheitsexperte: «Kernfrage: Verbreitet sich der Erreger vom Tier auf den Menschen?»
Aus Tagesschau vom 09.01.2020.
abspielen

Möglicherweise kommt das Virus aus der Tierwelt. Bislang gibt es laut der Weltgesundheitsbehörde WHO keine klaren Beweise für eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch. Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie Erkältungen. Allerdings gehören auch Erreger gefährlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Theres Schmid  (Theres Schmid)
    Da die Chinesen sehr eng mit ihren Nutztieren zusammen leben, entstehen nicht selten Mutationen die auf den Menschen überspringen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    Einerseits ist es doch überhaupt nicht verwunderlich, dass in einem Land wie China, wo Mensch und Tier nicht nur schlecht, sondern auch in Massen gehalten werden, immer wieder Seuchen auftreten. Andererseits frage ich mich schon, ob es aus einem Land mit über 1,4 Milliarden Menschen, welche unter solch bedenklichen Umständen und Nöten leben müssen, nicht Wichtigeres zu berichten gäbe als wieder über eine Seuche, die bis anhin ganze 41 Leute betroffen und nur 2 Todesopfer gefordert hat?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willi Meier  (wm)
    Das Virus ist überhaupt nicht "mysteriös". Es ist einfach ein bisher unbekanntes Coronavirus. Es gibt vermutlich noch sehr viele andere, ebenfalls bisher unbekannte Corona- und andere Viren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen

Mehr aus PanoramaLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen