Zum Inhalt springen

Header

Zwei Hunde auf einer Strasse
Legende: Hunde sind die einzigen Tiere, für die eine Steuer bezahlt werden muss. Das Genfer Stimmvolk kann nun über die Hundesteuer bestimmen. Keystone
Inhalt

Kanton Genf Wird die Hundesteuer abgeschafft?

Solche Taxen seien unsozial, sagen die Gegner. Für die Befürworter hat die Sauberkeit der Strassen ihren Preis.

Die Genferinnen und Genfer entscheiden über die Abschaffung der Hundesteuer. Der Grosse Rat hatte die Steuer im März abgeschafft. Dagegen hatten Politiker aus verschiedenen Parteien das Referendum ergriffen.

Die Abschaffung hatte die SVP beantragt. Die Hundesteuer sei ungerecht und diskriminierend – insbesondere gegenüber den Besitzern von anderen Tieren, argumentieren die Gegner der Steuer. Zudem sollte der Besitz eines Hundes im Hinblick auf seine soziale Rolle gefördert werden.

Video
Aus dem Archiv: Einnahmen durch Hundesteuer stark gestiegen
Aus Tagesschau vom 28.11.2019.
abspielen

Das Referendumskomitee sieht vor allem die Kosten im Vordergrund. Die Sauberkeit der Strassen habe ihren Preis wie die Bereitstellung von «Robidogs», die Reinigung der Bürgersteige, die Überwachung des öffentlichen Bereichs für nicht angeleint gehaltene Hunde, nicht gesammelte Exkremente oder die Kontrolle der Hundemarken, erklären die Befürworter der Hundesteuer.

Die Hundesteuer im Kanton Genf beträgt 50 Franken für den ersten Hund, 70 für den zweiten und 100 für die folgenden Hunde. Zusätzlich zu dieser kantonalen Steuer gibt es Abgaben an die Gemeinden.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus AbstimmungenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen