Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zweites Wahlbarometer zu den Wahlen 2019 abspielen. Laufzeit 08:12 Minuten.
Aus Wahlbarometer vom 06.06.2019.
Inhalt

User-Umfrage Wem geben Sie Ihre Stimme?

Wen werden Sie wählen? Welches sind die wichtgsten Aufgaben für die Politik?Das Forschungsinstitut Sotomo führt im Auftrag der SRG SSR eine Umfrage durch.

Die Umfrage ist geschlossen

Die Ergebnisse werden in den kommenden Wochen auf den Kanälen der SRG SSR publiziert. Die Teilnahme an der Befragung ist anonym. Ihre Antworten werden vertraulich behandelt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

42 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    Es ist erfreulich, dass es recht viele KommentatorenInnen gibt, die eine menschenfreundliche Sicht auf die Wahlen haben - mit Blick auf "Schwächere" in der Gesellschaft. Dann gibt es aber solche, die hier sofort den etwas Linker-Stimmenden den Sozialismus-Vorwurf (à la Russie/China) "aapängle". Hier werde ich den Eindruck nicht los, dass sie hier ihrer rechtsnationalen Ideologie frönen und nicht die BV im Auge haben, dass sich die Stärke einer Gesellschaft am Wohl des "Schwächeren" messe.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ueli von Känel  (uvk)
    Es ist gut, wenn die Stimmbeteiligung hoch ist, damit unsere direkte Demokratie von mehr als 50% der Stimmberechtigten getragen wird. Ich werde PolitikerInnen wählen, die für mehr soziale Gerechtigkeit einstehen, die ein Herz für die Mit-Natur haben und die aus der Schweiz nicht ein von Europa, von der EU abgeschottetes "Reduitland" machen wollen. Ich hoffe auch, dass die Stimmbürger auf ihr Herz hören, auf menschliche Weise, und nicht v.a. Rechtspopulisten auf den Leim kriechen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von U. Salzmann  (pfefferusalz)
    Man kann eigentlich nur jemanden wählen, den man persönlich kennt. Parteien als solche eher nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen