Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rekord an der Börse Google-Mutter Alphabet knackt Billionen-Grenze

  • Googles Mutterkonzern Alphabet ist an der Börse erstmals mehr als eine Billion US-Dollar wert.
  • Der Internet-Gigant knackte am Donnerstag die magische Marke. Als viertes US-Unternehmen hat es nun einen Wert im dreizehnstelligen Bereich.

Zuvor war dies bereits dem iPhone-Hersteller Apple, dem Software-Urgestein Microsoft und dem weltgrössten Onlinehändler Amazon gelungen, wobei letzterer an der Börse zuletzt wieder niedriger gehandelt wurde.

Zum Erreichen des Meilensteins reichte Alphabet am Donnerstag ein leichtes Kursplus von weniger als einem Prozent, das die Aktie auf ein Rekordhoch von knapp über 1450 Dollar hievte. In den vergangenen zwölf Monaten legte der Kurs um 33 Prozent zu.

Die wertvollsten Konzerne der Welt

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen
  • Der wertvollste US-Konzern ist Apple – mit einem Börsenwert von rund 1.4 Billionen US-Dollar.
  • Darauf folgt Microsoft mit rund 1.2 Billionen US-Dollar.
  • Mit einem Börsenwert von rund 2 Billionen Dollar ist die saudi-arabische Erdölfördergesellschaft Saudi Aramco zurzeit der wertvollste Konzern der Welt.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus WirtschaftLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen