Zum Inhalt springen

Header

Video
Joseph und Büchel überzeugen in Luzern
Aus Sport-Clip vom 03.07.2020.
abspielen
Inhalt

Leichtathletik in Luzern Joseph überzeugt – Ehammer verhalten

Beim Leichtathletik-Meeting in Luzern zeigten Hürdensprinter Jason Joseph und Selina Büchel über 800 m einen guten Saisoneinstieg.

Mit dem Meeting in Luzern nimmt die Leichtathletik-Szene nach der Corona-Pause langsam wieder Fahrt auf. Nachdem das internationale Meeting abgesagt werden musste, massen sich am Freitag grösstenteils Schweizer Athletinnen und Athleten auf der Luzerner Allmend.

  • 110 m Hürden Männer

Hürdensprinter Jason Joseph überzeugte beim Meeting in Luzern in seinem ersten Rennen in dieser Freiluft-Saison. In 13,47 Sekunden über 110 m Hürden blieb der U23-Europameister von 2019 lediglich 8 Hundertstel über dem eigenen Schweizer Rekord.

Video
Joseph: «Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen»
Aus Sport-Clip vom 03.07.2020.
abspielen
  • Weitsprung Männer

Zehnkämpfer Simon Ehammer, der am vergangenen Samstag in Schaffhausen im Weitsprung mit einem Satz auf 8,15 m brilliert hatte, kam diesmal nicht wie gewünscht auf Touren. Der 20-jährige Appenzeller musste sich mit 7,56 m begnügen. Im Hürdenlauf neben Joseph schaffte Ehammer dafür persönliche Bestleistung und blieb unter 14 Sekunden.

Video
Ehammer: «8-Meter-Marke ist keine Selbstverständlichkeit»
Aus Sport-Clip vom 03.07.2020.
abspielen
  • 800 m Frauen

Selina Büchel verpasste in ihrem ersten Saisonrennen im Freien über 800 m den Sieg um eine Hundertstelsekunde – sie musste sich der Deutschen Christina Hering geschlagen geben. Es war ein von Taktik geprägter Lauf, weshalb ihre Zeit von 2:03,28 Minuten sekundär war. «Ich fühlte mich sehr gut», sagte die 28-jährige Toggenburgerin. Die zweifache Hallen-Europameisterin auf dieser Strecke versteckte sich bewusst im Feld und drehte am Ende mächtig auf.

Video
Büchel: «Ich nehme viel Selbstvertrauen mit»
Aus Sport-Clip vom 03.07.2020.
abspielen
  • 100 m Hürden Frauen

Weniger gut lief es Noemi Zbären, die sich zuletzt über 100 m Hürden in guter Verfassung präsentiert hatte. Mit 13,39 Sekunden gewann die 26-jährige Emmentalerin zwar das Rennen, blieb aber um 33 Hundertstel über ihrer Saisonbestzeit. «Beim Einlaufen fühlte ich mich sehr gut, ich kam jedoch nicht richtig ins Rennen rein», sagte sie. Ganz knapp hinter Zbären Zweite wurde übrigens die 18-jährige Ditaji Kambundji, die jüngste Schwester von Mujinga Kambundji.

Video
Das lief beim Meeting in Luzern in den technischen Disziplinen
Aus Sport-Clip vom 04.07.2020.
abspielen

SRF zwei, Teilaufzeichnung Meeting Luzern, 03.07.2020, 22 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen