Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weitere Sport-News des Tages Slalom-Olympiasieger Jagge gestorben

Finn Christian Jagge.
Legende: Gehörte zu den besten Slalomfahrern im alpinen Skizirkus Finn Christian Jagge. Getty Images

Ski alpin: Olympiasieger Jagge mit 54 Jahren gestorben

Der norwegische Slalom-Olympiasieger Finn Christian Jagge ist im Alter von 54 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Dies teilte seine Familie am Mittwoch mit. Jagge gehörte in den Neunzigerjahren zu den besten Slalomfahrern im alpinen Skizirkus. Höhepunkt seiner Karriere war der Olympiasieg 1992 in Albertville. Dazu stand er siebenmal in einem Weltcup-Slalom zuoberst auf dem Podest.

Handball: Quali-Gruppe der Schweizer Frauen-Nati bekannt

Die Schweizer Handballerinnen treffen in der Qualifikation für die WM 2021 in der Gruppe 5 auf Weissrussland und die Färöer-Inseln. Die Qualifikationsspiele werden Ende November/Anfang Dezember dieses Jahres in Turnierform ausgetragen. Das Organisationsrecht der Schweizer Gruppe bekam Weissrussland zugelost. Die Gruppensieger und -zweiten der 5 Gruppen qualifizieren sich für die WM-Playoffs im nächsten April. Die Weltmeisterschaft soll dann im Dezember 2021 in Spanien stattfinden.

Daphne Gautschi (ganz links) und die Schweizer Handballerinnen.
Legende: Wollen an die WM Daphne Gautschi (ganz links) und die Schweizer Handballerinnen. Keystone/Archiv

Snowboard: Ex-Weltmeister Pullin beim Speerfischen verstorben

Der 32-Jährige verunfallte beim Speerfischen nahe von Palm Beach in Australien. Gemäss dem Guardian zogen Rettungskräfte Pullin bewusstlos aus dem Wasser. Pullin gewann die Boardercross-WM 2011 und 2013. An den olympischen Winterspielen von Sotschi 2014 trug er die australische Fahne bei der Eröffnungsfeier.

Video
Als Pulin 2011 Weltmeister in La Molina wurde
Aus Sport-Clip vom 08.07.2020.
abspielen

SRF 1, Bulletin von 18:00 Uhr, 08.07.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen