Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unklare US-Open-Teilnahme Djokovic: «Ich bin einer Hexenjagd ausgesetzt»

Der Führende der ATP-Rangliste hat sich über den öffentlichen Umgang mit ihm nach der misslungenen Adria Tour beschwert.

Novak Djokovic muss seit der Adria Tour viel Kritik einstecken.
Legende: Muss seit der Adria Tour viel Kritik einstecken Novak Djokovic. imago images

Nachdem die von Novak Djokovic organisierte Adria Tour in einem Fiasko mit mehreren positiven Corona-Tests – darunter auch bei Djokovic selbst – geendet hatte, prasselte von allen Seiten Kritik auf die serbische Weltnummer 1 ein.

Video
Auf der Adria Tour kam es zu mehreren Corona-Fällen
Aus sportflash vom 22.06.2020.
abspielen

Nun wehrt sich der 17-fache Grand-Slam-Sieger in einem Interview mit der serbischen Tageszeitung Sportski Zurnal: «Es ist, als gäbe es eine Agenda gegen mich. Ich bin einer Hexenjagd ausgesetzt.»

Djokovic war 2 Wochen in Quarantäne

Djokovic, dessen 2. Corona-Test negativ war, sagte erneut, dass die Adria-Tour ein Fehler gewesen sei. «Wir haben unsere Lektionen gelernt, und einige Dinge hätten anders gemacht werden können.»

Wir haben unsere Lektionen gelernt
Autor: Novak Djokovic

Unklar, ob Djokovic an den US Open teilnimmt

Im Interview äusserte sich der 33-Jährige auch zu einer Teilnahme an den unter massiven Schutzmassnahmen geplanten US Open: «Der Anstieg der registrierten Corona-Fälle in den Vereinigten Staaten und insbesondere in New York spielt dem Ereignis nicht in die Hände.» Nach eigenen Aussagen hat er sich noch immer nicht entschieden, ob er in Flushing Meadows antreten werde.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Kläger  (Hans Kläger)
    Herr Djuric
    Was sind denn das für Landsleute die zu allen Tages und Nachtzeiten in Shoppingcenter, in den Bars und Beizen sich bewegen oder sitzen?
    Also in Basel ist der Fall klar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Keller Mägi  (TennisSport)
    Fehler geschehen, richtig. Nur, wenn man sich "entschuldigt" mit Worten, "habe Fehler gemacht, es war zu früh, ABER ich habe KEINE SCHULD, habe mich an die Regeln ... gehalten, ist doch schlicht unglaubwürdig (gute Sache, nicht mit Absicht (das wäre ja noch), hin oder her). Und auch jetzt wieder "eine Agenda gegen mich und Hexenjagd?! Alle mögen mich nicht, aber mal bei sich zu suchen, Fehlanzeige. Ja, er macht sich's definitiv selber ganz, ganz schwer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Samira Amgarten  (S Amgarten)
    Es wird immer besser... Jetzt borgt er sich schon "Fachausdrücke" bei Donald Trump...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen